Versicherung

Der Staat schafft Rahmenbedingungen für die soziale Sicherheit und Stabilität in der Schweiz.

Das Vorsorgesystem dient diesem Ziel mit dem sogenannten 3-Säulen-Prinzip.

1. Säule 2. Säule 3. Säule
 

Die existenzielle Ebene:

Die AHV/IV soll - in Verbindung mit den Ergänzungsleistungen - den Existenzbedarf angemessen decken.

 

Berufliche Vorsorge:

Die Pensionskasse soll - zusammen
mit der AHV/IV - die Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung in angemessener Form ermöglichen.


 

Die individuelle Vorsorge:

Sie besteht z.B. aus persönlichen Ersparnissen oder zusätzlichen Vorsorge-Versicherungen und soll die Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung ermöglichen.

Die zweite Säule steht für die berufliche Vorsorge. Die Pensionskasse Nidwalden ist eine Einrichtung der zweiten Säule in der Rechtsform einer öffentlich-rechtlichen Anstalt. Wir versichern das Personal des Kantons Nidwalden und weiterer 42 vertraglich angeschlossener Arbeitgeber. 

 

Die gesetzlichen Mindestleistungen sind im Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) geregelt.

 

 

Die Leistungen der Pensionskasse Nidwalden gehen über die vorgeschriebenen Minimalleistungen nach BVG hinaus. Sie bieten den Mitgliedern und deren Angehörigen einen umfassenden Schutz gegen die wirtschaftlichen Folgen von Alter, Invalidität und Tod.

 

Auf dem Merkblatt Das Wichtigste in Kürze erhalten Sie einen Überblick über die Ausgestaltung unserer Pensionskasse.